Verfasst von: sonntagsgesellschaft | Mai 24, 2015

Leistungsträger & Solidarität – Zwei einfache Blicke auf den Bahnstreik

Aus linker Perspektive sollte die Sache ganz einfach sein. Wenn Arbeiter sich organisieren und höhere Löhne fordern solidarisiert man sich. Ähnlich einfach ist die Sache aus liberaler Sicht: Leistungsträger müssen ordentlich bezahlt werden. Und wer, durch Arbeitsniederlegung, schnell mal “das ganze Land lahmlegt”, der trägt wohl einiges an Leistung… Trotzdem springen mich in den sozialen Netzwerken in den vergangenen Wochen Tag für Tag übelste Verwünschungen im Minutentakt gegen Weselsky und GDL an. Die Linken sind rar gesät, die Liberalen eine aussterbende Art. Das konservative Dogma, dass das Uhrwerk rund zu laufen hat (womit wir meinen, für uns: Die anderen sind Rädchen) hat man quer durch alle Lager gut verinnerlicht. Ich kenne keine Parteien mehr, nur noch Wutbürger

Older Posts »

Kategorien

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 43 Followern an